Manuelle Lymphdrainage – Die sanfte Methode zur Schmerzlinderung

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte physikalische Methode in der Physiotherapie, um angeschwollenes, oedematöses Gewebe zu entstauen. Ärzte verordnen sie besonders häufig nach Operationen und bei Fehlanlagen im Lymphgefässsystem.

Genauso wie die Blutbahnen durchzieht das Lymphsystem den ganzen Körper. Durch die verschiedenen Stoffwechselprozesse im Körper entstehen Flüssigkeiten im Gewebe. Die Lymphen leiten diese zum Abtransport an das Blut weiter. Ist der Lymphabfluss gestaut, kann das sehr schmerzhaft sein. An dieser Stelle setzt die manuelle Lymphdrainage an.


Was passiert bei der manuellen Lymphdrainage?

Bei der manuellen Lymphdrainage geht es darum, die gestörte Pumpfunktion des Lymphsystem zu unterstützen und geschwollenes Gewebe zu entlasten. Mit kreisenden, rhythmischen und streichenden Handgriffen – also manuell – massiert der Physiotherapeut während der Behandlung die betroffene Region. Durch einen Sogeffekt regt er den Abtransport der angestauten Flüssigkeit in Richtung der nächsten zuständigen Lymphknotenstation an. Der Effekt der manuellen Massage ist, dass das Gewebe abschwillt und die Schmerzen gelindert werden. Ausserdem lockert sich durch die Lymphdrainage das Gewebe insgesamt und wird weicher, was sich wiederum positiv auf die Beweglichkeit auswirkt.

Die manuelle Lymphdrainage wird meist bei Schwellungen an den Armen und Beinen durchgeführt. Bei besonders ausgeprägten Erkrankungen wird diese Therapie durch die Anlage von Kompressionsverbänden, eine spezielle Hautpflege und durch ein Bewegungsprogramm wirkungsvoll und nachhaltig ergänzt, so dass dem Patienten schliesslich ein geeigneter Stützstrumpf angepasst werden kann. Bei Herzproblemen wie einer dekompensierten Herzinsuffizienz, akuten Entzündungen durch Keime oder Bakterien, Thrombosen oder einem unklaren Tumorstatus ist die manuelle Lymphdrainage nicht angezeigt. Daher darf die manuelle Lymphdrainage auch nur von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten und Heilmasseuren durchgeführt werden.


Maschinelle Lymphdrainage versus manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage wurde in den 1960er Jahren von dem dänischen Physiotherapeuten Emil Vodder entwickelt. Seitdem wurde immer versucht, die manuelle Lymphdrainage durch Geräte zu ersetzen. Doch die maschinelle Lymphdrainage erzielt keine mit der manuellen Behandlung vergleichbaren Ergebnisse.


Physiotherapie Neuhof: Ihre Experten für die manuelle Lymphdrainage in Bülach