Triggerpunkt-Therapien in der Physiotherapie Neuhof – Manuelle Therapie und Dry Needling bei Triggerpunkt-Problemen

Wir von der Physiotherapie Neuhof in Bülach sind immer auf der Suche nach den besten und effektivsten Therapien im Dienste unserer Patientinnen und Patienten. Mit klassischen, manuellen Methoden erzielt man bei der Triggerpunkt-Behandlung sehr gute Erfolge. Auch chronische Patienten reagieren sehr gut auf die Therapie des Dry Needling.

Triggerpunkte sind die Knackpunkte in unserer Muskulatur. Die kleinen, bösen Verhärtungen bringen das muskuläre Gleichgewicht durcheinander. Betroffene nehmen in der Regel eine Schutzhaltung ein, die Gelenke geraten dadurch aus der Bahn, Entzündungen entstehen und die Beweglichkeit nimmt ab – ein Teufelskreis. Wenn hier nicht therapiert wird, geht Lebensqualität verloren und die Arbeit leidet darunter.

Triggerpunkt-Therapien sind wirkungsvolle Methoden, die effektiv helfen, wenn es im Kreuz zwickt, sich Wirbel verschoben haben oder der Nacken schmerzt. Die manuelle Therapie ist die klassische Methode bei Triggerpunktproblemen. Das Dry Needling – eine Therapieform mit Akupunkturnadeln – zeigt sehr gute Erfolge bei chronischen Triggerpunkt-Patienten.


Triggerpunkt-Therapie mit dem Dry Needling-Verfahren

Das „trockene Nadeln“ – das Dry Needling – ist ein relativ neues Verfahren zur Therapierung von Triggerpunkten, mit dem Physiotherapeuten die manuelle Triggerpunkt-Therapie ergänzen. Dabei werden sterile Einwegakupunkturnadeln eingesetzt. Man unterscheidet zwischen der intramuskulären Stimulation (IMS) und der superfiziellen Afferenzstimulation (SAS). Bei der IMS behandelt der Therapeut die aufgespürten Triggerpunkte direkt mit der Nadel. Bei der SAS wird nur oberflächlich in die Haut gestochen. Durch das Dry Needling stellt sich beim Patienten eine Schmerzreduktion ein und es verringert sich die Bildung entzündungsverursachender Substanzen.


Manuelle Triggerpunkt-Therapie

Gesunde Muskeln schmerzen nicht. Ein Triggerpunkt reagiert auf Druck mit spürbaren Schmerzen. In der manuellen, physiotherapeutischen Behandlung wird die muskuläre Verhärtung gelockert, indem die verspannten Muskelfasern voneinander gelöst und gerichtet werden. Frisches Blut und Sauerstoff können nun wieder durch die betroffenen Fasern fliessen und der Stoffwechsel funktioniert wieder. Dehnung der betroffenen Muskeln und Übungen für zu Hause sind ebenfalls ein integraler Bestandteil dieser Triggerpunkt-Therapie.


Physiotherapie Neuhof findet die für Sie passende Triggerpunkt-Therapie.