Schmerzmanagement-Konzept (Abakus-Konzept)

Das Abakus-Konzept ist ideal geeignet für Patienten, welche sehr lange und komplexe Krankheitsgeschichten haben wie z.B. Beschwerden nach einem Schleudertrauma oder chronische Rückenbeschwerden. Diese Menschen benötigen professionelle Unterstützung.
Der Ansatz im Abakus Konzept ist etwas anders: wir betrachten die Problematik nicht strukturorientiert, sondern ganzheitlich. Man weiss aus wissenschaftlichen Studien, dass z.B. Bandscheibenvorfälle oder Arthrose nicht unbedingt der Grund für die Schmerzen sind. Aktuelle Studien bestätigen, dass Bandscheibendegenerationen, -Vorfälle, Verengungen des Spinalkanals und Arthrose bei 50% der Menschen ab dem 30. Lebensjahr zu finden sind. Solche Veränderungen der Strukturen sind also normal und müssen keine Beschwerden verursachen. Nur die Struktur anzuschauen ist also in den meisten Fällen nicht effektiv und keine gute Strategie.
Die Lösung liegt bei einer ganzheitlichen Analyse, wobei nicht nur körperliche, sondern auch psychologische Faktoren, soziale Faktoren und Lebensstilfaktoren mit einbezogen werden sollten. Ein wichtiger Punkt im Konzept ist auch das Verändern des falschen und kontraproduktiven Bewegungsverhaltens, welches die Beschwerden unterhalten.
Bücken mit sehr gestrecktem Rücken oder mit angespanntem Bauch kann durch den Glauben entstehen, dass der Rücken schwach ist und geschont werden muss. Dies führt zu einer Schwäche und einem nicht belastbaren Rücken. In diesem Fall ist nicht die Struktur, aber das Bewegungsverhalten entscheidend für die chronischen Beschwerden. Auch die Beliefs (Denkweisen) über die Beschwerden werden diskutiert und verändert, so dass Klarheit über die Schmerzursache entsteht und Ängste vor gewissen Bewegungen abgebaut werden können. Hier gilt das Motto: belasten statt entlasten.

Abakus
Abakus
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen